Fischerei und Gewässerökologie

logo-fischerei-web

Gewässer 470

Die Tauber und ihre Zuflüsse beherbergen, ebenso wie die Seen und Teiche im Altkreis Bad Mergentheim, eine reiche Flora und Fauna. Doch schon Anfang des 20. Jahrhunderts waren sie gravierenden Umwelteinflüssen ausgesetzt. Damals wurde die Tauber auf vielen Flusskilometern begradigt und ihre Ufer befestigt. Vielfältige Strukturen des Lebensraumes gingen dabei verloren. Durch die Flurbereinigungen der 60er bis 80er Jahre erlebten ihre Nebenbäche das gleiche Schicksal. Auch in der Fläche wurden Feuchtbiotope trockengelegt. Zudem belasteten Schadstoffe und Dünger unsere Gewässer. Moderne Kläranlagen entschärfen diese Problematik, doch der Nährstoffeintrag aus der Landwirtschaft wurde bisher kaum verringert.

Seit 30 Jahren setzt sich der Arbeitskreis Fischerei und Gewässerökologie für den Gewässerschutz ein. Seit zehn Jahren konzentriert er sich auf die Renaturierung von fließenden und stehenden Gewässern. Mit dem Projekt „1000 Feuchtgebiete“ werden im Raum Bad Mergentheim neue Feuchtgebiete geschaffen, um die Verluste auszugleichen, welche die Flurbereinigung einst mit sich brachte. Pflanzen und Tiere, die am und im Wasser leben, erhalten so neuen Lebensraum. In sehr guter Zusammenarbeit mit Kommunen und dem Landratsamt, wurden schon zahlreiche Feuchtbiotope neu angelegt, beispielsweise zwei Tauber-Altarme im Bereich der Kläranlage Bad Mergentheim und verschiedene Tümpel im Harthäuser Wald, beim Apfelhof, bei Herbsthausen und im Wachbachtal.

Der Leiter des Arbeitskreises Gewässer, Steven Michelbach ist seit 2011 Biberberater des Landratsamtes für den Bereich Bad Mergentheim. Bei regelmäßigen Führungen an Bächen und Seen lernen vor allem Kinder den Lebensraum Gewässer kennen.

Ansprechpartner:
Steven Michelbach
Kirchbergstr. 23
97980 Bad Mergentheim
Tel 07931-44839
s.michelbach@naturschutz-taubergrund.de

Kommentare sind geschlossen